Kontakt
Die Sparte Stahlwasserbau gibt es seit ca. 1960

1960 - 1979

Fertigung und Montagen von Rechenreinigungsmaschinen für unsere eigenen Wasserkraftwerke und Kraftwerke der OKA (heutige Energie AG).

 

Neben der OKA zählen viele Kleinwasserkraftbetreiber zu Kunden der Firma BRAUN.

1980 – 1989

Wesentlicher Ausbau der Produktpalette in der Sparte Stahlwasserbau zum Komplettanbieter für Laufkraftwerke und Speicherkraftwerke incl. der zugehörigen Regelung und Steuerungstechnik.

 

Lieferungen an alle österreichischen und einige deutsche Elektrizitätsversorgungsfirmen wie OKA (Heute Enegrie AG), SAFE (heute Salzburg AG), TIWAG, EVN, STEWEAG (Heute Verbund), DOKW (Heute Verbund), TKW (Heute Verbund) und viele Kleinwasserkraftbetreiber.

 

Das neue Geschäftsfeld entwickelt sich zu einem Hauptumsatzträger der Braun Maschinenfabrik GmbH.

1990 – 1999

Einstieg in die Revitalisierung von Stahlwasserbauanlagen, Anlagen im Kühlwasserbereich und von kalorischen Kraftwerken. Lieferung von Stahlwasserbauanlagen für Trinkwasseranlagen und Hochwasserschutz.

 

Internationalisierung der Sparte. Lieferung von Anlagen in viele europäische Staaten, Asien und Afrika.

 

Entwicklung von robusten Teleskoprechenreinigungsanlagen.

2000 – Heute

Weiterer Ausbau der Internationalisierung der Sparte Stahlwasserbau.

Lieferungen nach Asien (z.B. Bhutan), Mittelamerika, Afrika, mittlerer Osten ...

 

Weiterentwicklung der kleineren Rechenreinigungsmaschinen.

 

Neuentwicklung von Rechenreinigungsmaschinen im größeren Bereich, besondersim Bereich der fahr- und drehbaren Baggermaschinen.

 

Entwicklungen im Bereich Fischauf- und -abstiegsanlagen.